eFinance

Durch die stetige Veränderung der Kundenanforderungen im Bereich von Finanzierungen droht den Finanzinstituten eine dramatische Erosion aktuell starker Ertragsquellen. Digitalisierung kann eine Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse fördern.

Alternative Anbieter von Finanzdienstleistungen dringen immer weiter in die Geschäftsmodelle der etablierten Institute vor und unterstützen Kunden an bestimmten Punkten entlang ihrer Financial Supply Chain. Besonders im Geschäftsbereich der Finanzierung, konnten innovative Unternehmen Lösungen platzieren, die Zuspruch finden.

Daher müssen beispielsweise Antragsprozesse, speziell an den Touchpoints, an die veränderten Erwartungen der User angepasst werden. Die schnelle Vergleichbarkeit von Konditionen und Transparenz von Gebühren und Zusatzleistungen über Online-Portale stellt einen direkten Angriff auf fest etablierte Beziehungen zwischen Finanzinstituten und deren Kunden dar. Sofern das Angebot der Bank und die Kundenerwartungen divergieren, ist der Wettbewerb häufig nur einen Klick weit entfernt. Voll digitalisierte Antragsstrecken, Know-your-Customer (KYC)- und Bonitätsprüfungen in Echtzeit stellen für viele User einen Anwendervorteil dar, der auf Seiten der Anbieter perspektivisch mit massiven Prozessbeschleunigungen und Kostenersparnissen verbunden ist. Die Verlagerung von Tätigkeiten in Richtung Robotic Process Automation (RPA) und der Einsatz von Artificial Intelligence im Back Office ermöglichen eine erfolgsversprechende Zukunft.

Konventionelle Strategien und Betriebsmodelle müssen daher schnellstmöglich an das digitale Zeitalter angepasst werden. Eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie, mit klarem Fokus auf die konkreten Kundenanforderungen, sollte oberste Priorität haben, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein.

Auf Marktseite entstehen Plattformen, die datenbasiert z. B. Nachfrager und Anbieter von Liquidität zusammenbringen und hierdurch die Prozesse weiter optimieren. Andere Modelle, die sich die schnelle Verfügbarkeit von Daten zunutze machen, poolen Cash-Bestände organisationsweit über verschiedene Länder und Banken.

Daher sollten auch Potenziale aus möglichen Kooperationen mit den neuen Marktteilnehmern sowie der Verwendungen disruptiver Technologien (u. a. Blockchain, Artificial Intelligence, Robotics und Plattformen) berücksichtigt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit in bestimmten Marktsegmenten sicherzustellen.

Ebenfalls auf Seiten neuer Marktteilnehmer, im speziellen FinTechs, besteht Anpassungsbedarf bei Strategien und Kooperationen. FinTechs können somit ihre fehlende Skalierbarkeit von Prozessen und die mangelnde Erfahrung im Umgang mit Behörden kompensieren. Eine Kooperation zwischen FinTechs und etablierten Finanzinstituten birgt in der Regel vor allem Vorteile für Endkunden, dementsprechend Privatpersonen und Unternehmenskunden. Gerade im B2B-Bereich gibt es aus Sicht von Bonpago aktuell noch große Potenziale zu realisieren.

Als etablierte Markteilnehmer werden Banken auch künftig eine zentrale Rolle im Kontext von Finanzierungen einnehmen, sofern die aktuellen Herausforderungen als Chance zur Veränderung verstanden werden, die eigenen Stärken im Hinblick neuer Technologien und veränderter Kundenanforderungen zu nutzen.

Bonpago berät und unterstützt Finanzdienstleister bei der Bearbeitung der zentralen Fragestellungen rund um die Anforderungen an Finanzierungen sowie deren angrenzende Prozesse.

Aktuelle Herausforderungen lauten z. B.:

  • Welche Anforderungen und Erwartungen bestehen bei Finanzierungen aus Kundenperspektive an die Finanzdienstleister?
  • Welche Produkte sollten dementsprechend Finanzierungskunden zukünftig angeboten werden?
  • Welchen Einfluss werden Technologien auf die etablierten Vorgänge innerhalb der Antrags- und Abwicklungsprozesse von Finanzierungen haben?
  • Kann künstliche Intelligenz zukünftig an der Schnittstelle zum Kunden und im Backoffice für effiziente und skalierbare Prozesse sorgen?

Bonpago versteht sich hierbei als Impulsgeber und Marktversteher. Im Rahmen von Make-or-Buy-Entscheidungen regen wir z. B. Kooperationen mit Technologieführern an, um notwendige Änderungen im Payment- und Finanzierungs-Portfolio vorzunehmen.
Neben einem tiefen Prozessverständnis sowie umfassender Marktkenntnis aus zahlreichen Studien und Analysen bei weit über 500 Firmenkunden aller Größen bringen wir bei Bedarf auch unser umfangreiches und über viele Jahre gewachsenes Netzwerk zur Lösungsfindung hierzu ein.

Zu unseren Leistungen gehört neben der strategischen Beratungsleistung die Erstellung von Fachkonzepten, Minimum Viable Products (MVP), Business Cases und Entscheidungsvorlagen. Im Bankenumfeld haben wir bspw. die Strategieentwicklung sowie die Einführung neuer Vertriebsplattformen und Verkäuferarbeitsplätze begleitet. Als Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT sorgen wir für eine reibungsfreie Umsetzung der relevanten Anforderungen.

Abbildung: Konkurrenzbereiche FinTechs vs. Banken (Bonpago digital insight 09/2016)

Ausgewählte Referenzprojekte:

Direktbank

Neue Geschäftsmodelle „Finanzierung“ im Firmenkundenbereich

 

Aufgaben Bonpago:

  • Durchführung einer Analyse zur Marktsegment-Identifizierung
  • Analyse und Bewertung des Wettbewerbs
  • Erstellen eines MVP (Minimal Viable Product)
  • Durchführung einer Stärken-/Schwächen-Analyse sowie Ableitung einer Markteintrittsstrategie
  • Identifizierung der Erlös- und Kostenpotenziale
Automobilbank

Vertriebsstrategie für Finanzierungslösungen im Kontext des markengebundenen Automobilhandels

 

Aufgaben Bonpago:

  • Mitwirkung bei der Strategieentwicklung für die Konsolidierung einer großen Anzahl von Einzelsystemen und Entwicklung einer Customer-Touchpoint-Analyse
  • Erstellung von Fachkonzepten, Business Cases und Entscheidungsvorlagen
  • Detaillierte fachliche Architekturkonzepte in Teilprojekten
  • Bindeglied zwischen IT und Fachbereich bei der Entwicklung der Vertriebssoftware, sowie des fachlichen Verkaufsprozesses für Privat- und Firmenkunden
  • Begleitung des Roll-outs und zielgruppenspezifisches Change Management
  • Erstellung von Anwender- und Vertriebsschulungen
Energieversorger

Entwicklung einer Supply-Chain-Finance-Lösung

 

Aufgaben Bonpago:

  • Analyse der Working Capital-Prozesse sowie der Rechnungs- und Zahlungsprozesse
  • Konzeption einer Anwendung für ein variables Skontomodell durch Einsatz einer Supply Chain Finance-Lösung
  • Umsetzung und Roll-out der Anwendnung durch eine Portal-Lösung und korrespondierender Lieferantenansprache
  • KPI-Optimierung bei Prozesskosten und Zinsgewinnen in der Lieferantenbeziehung innerhalb von drei Monaten um > 300%