eBanking

Die Kundenanforderungen im Corporate Banking steigen stetig und bis in die Kernprodukte ändern sich die Erwartungshaltungen der Firmenkunden. Die zentralen Ertragsquellen der Finanzinstitute sind in Gefahr. Digitalisierung kann eine Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse fördern.

Die Finanzindustrie wird von einer regelrechten Innovationswelle erfasst. Agile, technologiegetriebene Akteure drängen mit neuen Ideen auf den Markt und bedienen – oft anders als die etablierten Finanzinstitute – Kunden an bestimmten Punkten entlang ihrer Financial Supply Chain. In der Umsetzung Ihrer Produktideen agieren FinTechs mit hoher Geschwindigkeit und Kreativität, weshalb sie scheinbar im Akkord neue Lösungen für unterschiedliche Kundensegmente produzieren. Auf den unterschätzten Digitalisierungsdruck reagieren zahlreiche Banken im Firmenkundenbereich bisweilen noch sehr zögerlich. Besonders in den Bereichen Payment und Supply Chain Finance, bislang klassische Domänen von Geschäftsbanken, konnten innovative Unternehmen zahlreiche Lösungen platzieren, die zunehmend an Bedeutung im Markt gewinnen. Als zusätzliche Herausforderung verlangen neue regulatorische Anforderungen teils große Änderungen an den Systemen und am Berichtswesen der Institute. Die Banken laufen Gefahr, den Kundenkontakt im B2B zu verlieren.

Konventionelle Wertschöpfungsprozesse und Geschäftsmodelle müssen daher schnellstmöglich an das digitale Zeitalter angepasst werden. Die Geschäftsbeziehungen rund um die Kernprodukte wie Zahlungsverkehr sind zu sichern und zeitgleich mit nutzstiftenden Innovationen als Grundstein für die Erträge von morgen zu versehen. Eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie, mit Fokus auf die konkreten Firmenkundenanforderungen, sollte daher oberste Priorität haben, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein. Dabei sollten auch Chancen aus Kooperationen mit den neuen Marktteilnehmern sowie der Einsatz aktueller Technologien (u. a. Blockchain, Artificial Intelligence, Robotics sowie Plattformen) bewertet werden, um den Anschluss in bestimmten Marktsegmenten nicht zu verlieren.

Der Bedarf an Strategieentwicklungen besteht hier ausdrücklich auch auf Seiten der FinTechs, da es ihnen häufig an Praxiserfahrung im Umgang mit den Aufsichtsbehörden und Skalierbarkeit der Prozesse mangelt. Eine Kooperation zwischen FinTechs und etablierten Finanzhäusern nutzt in den meisten Fällen vor allem den Endkunden, also sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen. Gerade im B2B-Bereich gibt es aus Sicht von Bonpago aktuell noch große Potenziale zu heben.

Als etablierte Markteilnehmer werden Banken auch künftig eine zentrale Rolle in der Financial Supply Chain einnehmen, sofern die aktuellen Herausforderungen als Chance zur Veränderung verstanden werden, die eigenen Stärken im Kontext neuer Technologien und Kundenanforderungen zu nutzen.

Bonpago berät und unterstützt Finanzdienstleister bei der Bearbeitung der zentralen Fragestellungen rund um die Anforderungen an das Corporate Banking von morgen.

Aktuelle Herausforderungen lauten z. B.:

  • Wo liegen die Kundenanforderungen im Firmenkundenbereich und was sind die Erwartungshaltungen an die Banken? Wo sind Lücken und Bedürfnisse?
  • Welche Produkte sollten Firmenkunden zukünftig angeboten werden?
  • Welche Technologien werden die etablierten Prozesse innerhalb der Financial Supply Chain stark verändern?
  • Kann künstliche Intelligenz zukünftig an der Schnittstelle zum Kunden und im Backoffice für effiziente und skalierbare Prozesse sorgen?

Bonpago versteht sich hierbei als Impulsgeber und Marktversteher. Im Rahmen von Make-or-Buy-Entscheidungen regen wir z. B. Kooperationen mit Technologieführern an, um notwendige Änderungen im Payment- und Finanzierungs-Portfolio vorzunehmen. Neben einem tiefen Prozessverständnis sowie umfassender Marktkenntnis aus zahlreichen Studien und Analysen bei weit über 500 Firmenkunden aller Größen bringen wir bei Bedarf auch unser umfangreiches und über viele Jahre gewachsenes Netzwerk zur Lösungsfindung hierzu ein.

Zu unseren Leistungen gehört neben der strategischen Beratungsleistung die Erstellung von Fachkonzepten, Minimum Viable Products (MVP), Business Cases und Entscheidungsvorlagen. Im Bankenumfeld haben wir bspw. die Strategieentwicklung sowie die Einführung neuer Vertriebsplattformen und Verkäuferarbeitsplätze begleitet. Als Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT sorgen wir für eine reibungsfreie Umsetzung der relevanten Anforderungen.

Abbildung: Konkurrenzbereiche FinTechs vs. Banken (Bonpago digital insight 09/2016)

Ausgewählte Referenzprojekte:

Zentralbank

Entwicklung eines Finanzmanagement-Tools für SME (E-Rechnung, Zahlungsverkehr & Liquiditätssicherung)

 

Aufgaben Bonpago:

  • Durchführung einer Marktanalyse (Kunden-, Wettbewerbs-, Marktsituation)
  • Ausarbeitung von Lösungsalternativen entlang der Financial Supply Chain
  • Ermittlung von Kundenbedürfnissen und Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Validierung des Zusammenspiels zwischen den Entwicklungen der PSD II und den daraus resultierenden Möglichkeiten für das Firmenkundengeschäft der Zentralbank und deren Institute im Bereich Transaktion Banking
  • Erstellung einer Konzeptstudie für SME-Banking
  • Entwicklung einer Value Proposition für den Vertrieb und deren Umsetzung (Einbindung von Personals, Bereitstellung von Tools, etc.)
  • Konzeption und Durchführung von Workshops mit Finanzinstituten der Bankengruppe

 

Konzeption und Durchführung von Workshops mit Finanzinstituten der Bankengruppe

 

Aufgaben Bonpago:

  • Erarbeitung eines Workshop-Konzepts
  • Durchführung von Veranstaltungen für Teilnehmer unterschiedlicher Institute
  • Beratung zum Angebot von E-Invoicing Produkten
  • Analyse von Kundenanforderungen
  • Identifikation möglicher Value Added Services im Produktangebot
Kreditkartenanbieter

Identifizierung und Entwicklung neuer Geschäftsfelder für das B2B-Segment

 

Aufgaben Bonpago:

  • Durchführung von Expertengesprächen mit Verantwortlichen aus dem Finanz- und Rechnungswesen zum Rechnungsausgang und -eingang
  • Analyse des Working Capital Managements sowie der Auswirkungen von Prozessausgestaltungen auf die Kostenstruktur
  • Evaluierung und Bewertung technologischer Möglichkeiten und Marktlösungen
  • Erstellung eines detaillierten Business Cases inkl. eines Preismodells und einer Vertriebsstrategie
  • Entwicklung einer Hunting-List von Tools für den Vertrieb (zur Beantwortung von RFPs und im Direktvertrieb)
FinTech-Start-up im Bereich Procurement

Strategische Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und Vertriebsunterstützung

 

Aufgaben Bonpago:

  • Erstellung einer Marktanalyse / Validierung des MVP
  • Business Development
  • Machbarkeits-Studie und Prototypenentwicklung einer Blockchain-basierten Lösung
  • Roll-out der operativen Einheiten: Vertrieb, Marketing, Customer Onboarding, Recruiting und Back Office
  • Konzeption und Entwicklung einer Mobile-Strategie