Financial Supply Chain Blog

Die Zukunft der elektronischen Rechnung und des Rechnungsworkflows in Behörden

Das Verhältnis zwischen Unternehmen und Behörden ist u. a. durch den Austausch von rund 200 Millionen Rechnungen in Deutschland gekennzeichnet. Im Zuge der EU-Richtlinie 2014/55/EU vom 26.05.2014 sind ab Ende 2018 alle Behörden verpflichtet, die elektronische Rechnung anzunehmen und zu verarbeiten.

Auf Grund dieser Richtlinie besuchte die Bonpago GmbH am 03.02.2015 das Seminar ‚Elektronische Rechnungen und Rechnungsworkflow in Behörden‘, ausgerichtet vom Behörden Spiegel in Berlin. Neben der eben genannten EU-RL wurden des Weiteren Rechtsgrundlagen und Tipps zu Realisierungsprojekten gegeben. In Diskussion mit allen Beteiligten, die größtenteils direkt aus den Behörden kamen, stellten sich nochmals die enorme Wichtigkeit und das Potenzial der elektronischen Rechnung auch im öffentlichen Bereich heraus. Neben der Kosteneinsparung stehen hierbei vor allem Effizienzgewinne im Vordergrund. Das Ziel der Behörden sollte es sein, dass frühzeitig der Fokus auf die anstehende Digitalisierung gesetzt wird.

Weiterlesen …

Nina Harms
von Nina Harms

Die Financial Supply Chain als essenzieller Bestandteil von Corporate-Banking-Strategien

In die Geschäftsfelder der Banken treten immer mehr bankfremde Wettbewerber ein. Hiervon ist auch das Corporate Banking betroffen, das seit der Finanzkrise als verlässliche Einnahmequelle galt.

Durch Forderungsbörsen oder Intermediäre, die verstärkt auf den Markt treten, ergeben sich neue Möglichkeiten für die kurz- und mittelfristige Liquiditätsbeschaffung. Im Zahlungsverkehr treten Anbieter wie PayPal direkt zwischen Kunden und Banken. Neben dem direkten Kundenkontakt, gehen dadurch den Banken viele Informationen verloren, die sie sonst unter andrem für Cross-Selling-Ansätze verwenden könnten. Weiterhin wickeln Onlineplattformen Transaktionen mittlerweile in Echtzeit ab und stehen auch hier in Konkurrenz zu den Kreditinstituten. Hinzu kommen diverse Anbieter, die Ihre Geschäftsmodell vom B2C auf das B2B ausweiten und so die Banken weiter in die Enge treiben.

Um diesen Herausforderungen aktiv entgegenzutreten, müssen sich Banken als strategische Partner der Unternehmen entlang der Financial Supply Chain positionieren. Besonders die Einbindung der elektronischen Rechnung bietet viele Potenziale.

Eine ausführliche Beschreibung der Herausforderungen und Lösungsansätze können Sie in unserem Digital Insight „FinTechs greifen nach den Sahnestücken im Corporate Banking – 25% des Geschäfts sind bis 2020 in Gefahr!“ nachlesen.

Weiterlesen …

Bonpago GmbH
von Bonpago GmbH

Verwaltungen nehmen bei der elektronischen Rechnung eine Vorreiterrolle ein!

Im öffentlichen Sektor zeigen sich die Herausforderungen der aktuellen Wirtschaftslage besonders stark: Sei es der demografische Wandel, eine neue Regierung oder auch die prinzipielle Knappheit an Mitteln – aktuell scheint es keinen Raum für große Change-Projekte zu geben. Doch genau eine solche Situation kann sich zum entscheidenden Treiber für die Umstellung auf elektronischen Rechnungsverkehr entwickeln, auch in der Privatwirtschaft.

Das dauerhafte Einsparpotenzial der Rechnungsbearbeitungskosten in der öffentlichen Verwaltung beziffert sich auf 60 – 80%, deutschlandweit entspricht dies etwa 6,5 Milliarden Euro jährlich. Zudem amortisieren sich die Einführungskosten eines elektronischen Rechnungsworkflows bereits nach 1,5 Jahren (Billentis, 2014).

Weiterlesen …

Thomas Brzenk
von Thomas Brzenk