• BONPAGO
  • Einsparungen im Mittelstand in Höhe von 225 Milliarden Euro möglich!

Financial Supply Chain Blog

Einsparungen im Mittelstand in Höhe von 225 Milliarden Euro möglich!

Eine Analyse der Bonpago GmbH von über 50 Projekten im Mittelstand hat gezeigt, dass es sowohl in Einkauf, Rechnungswesen als auch Finanzen einen gravierenden Unterschied zwischem dem Status Quo und den idealen Prozessen gibt. Potenzielle Einsparungen in Höhe von 225 Milliarden werden dabei verschenkt. Doch was muss verändert werden, um eine Transformation zu vollziehen?

Die Analyse stellt heraus: ein Großteil der betrachteten Unternehmen verfügt nicht über tatsächlich gelebte Einkaufsrichtlinien, legt selbst Einmallieferanten im ERP-System an und weist einen Bestellbezug von maximal 40 Prozent auf. Doch Probleme treten nicht nur im Einkauf, sondern auch im Finanzwesen auf. Überfällige Forderungen, hohes gebundenes Kapital und ein geringes Prozesswissen  sind nur einige der Charakteristiken. Bezeichnend für das Rechnungswesen im Mittelstand ist, dass größtenteils papierbasiert gearbeitet wird. Derzeit beträgt der Anteil der Papierrechnungen im Mittelstand rund 81 Prozent. Eine mangelnde Prozessdokumentation sowie die Auswahl falscher Lösungen gehören bedauerlicherwerise zum täglichen Geschäft.

Wenn genau diese 450.000 Unternehmen im Mittelstand die Reise zu digitalen Prozessen antreten würden, könnten einheitliche und rechtskonforme Prozesse geschaffen werden, die zu Transparenz und Vereinfachungen in vielen Unternehmensbereichen führen. Als Mittel der Transformation sind u. a. die Erhöhung des Bestellbezugs, die Konsolidierung der Einmallieferanten, ein zentraler elektronischer Rechnungseingang samt revisionssicherem Archiv sowie die GoBD-konforme Dokumentation zu nennen. Es gibt jedoch zahlreiche weitere Stellschrauben zu bewegen. Scheuen Sie sich nicht und seien auch Sie Teil der Transformation!

Untenstehend sind die Ergebnisse der Analyse noch einmal grafisch aufbereitet.

Nina Harms
von Nina Harms

Zurück