Financial Supply Chain Blog

August 2017

Rechnungen einfach zahlen via QR-Code

Der bereits im Jahr 1994 von einem japanischen Unternehmen entwickelte QR-Code wurde für die Logistik in der Automobilproduktion entwickelt, um dort Baugruppen und -teile zu kennzeichnen.

QR steht für Quick Response und ist eine scanbare Matrix aus vielen kleinen schwarzen Quadraten (sogenannten Modulen) auf weißem Hintergrund. Zum Lesen des QR-Codes können klassische Scanner verwendet werden, jedoch auch Smartphone-Kameras in Kombination mit entsprechenden Apps. Während der klassische Barcode Informationen eindimensional abspeichert, erledigt der QR-Code dies in zwei Dimensionen (vertikal und horizontal). Dadurch können bis zu 7.100 Zeichen gespeichert werden. Ein klassischer Barcode kann im Vergleich dazu lediglich 21 Zeichen speichern.

Weiterlesen …

Maren Bleker
von Maren Bleker