Financial Supply Chain Blog

Juni 2014

Bargeld verliert an Bedeutung!

Eine Umfrage der Bitkom zeigt, dass jeder dritte Bürger in Deutschland ab 14 Jahren im Geschäft bevorzugt mit Karte oder dem Smartphone zahlt. Dabei werden vor allem bei der Sicherheit und der Bequemlichkeit die Vorzüge im bargeldlosen Bezahlen identifiziert.

Weiterlesen …

Donovan Pfaff
von Donovan Pfaff

Heterogenes und intransparentes Kundenverhalten – wohin führt die Fahrt im Automobilmarkt?

Das dem Automobilmarkt ein erheblicher Wandel bevorsteht ist nichts Neues, dennoch fehlen den Marktteilnehmern die richtigen Strategien den monetären Erfolg an den einzelnen Kundenkontaktpunkten zu maximieren.  Auf der anderen Seite werden eine nachlassende Nachfrage in nahezu allen Segmenten und eine immense numerische Reduktion der potenziellen Zielgruppe erwartet (2020 ca. 1,5 Millionen weniger Autokäufer als 2010).

Weiterlesen …

Bonpago GmbH
von Bonpago GmbH

Sind die EZB-„Strafzinsen“ wirkungslos?

Seit dem 11. Juni 2014 müssen Banken sogenannte „Strafzinsen“ für ihre Einlagen bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zahlen. Die EZB will damit den Banken Anreize geben, mehr Kredite auszugeben. Doch kann so wirklich das Problem der „Kreditklemme“ gelöst werden?

Eine Theorie ist, dass die mangelnde Kreditausgabe an der fehlenden Nachfrage liegt. Der private Sektor habe bereits genug Schulden und möchte sich nicht noch weiter verschulden – fragt daher auch keine Kredite nach. Dann hilft auch ein noch so geringes Zinsniveau nicht weiter, so die These, die auch in einem Artikel auf Spiegel Online vertreten wird.

Die Theorie ist zumindest interessant und es auf jeden Fall wert, einmal über sie nachzudenken.

Weiterlesen …

Bonpago GmbH
von Bonpago GmbH